Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Optional:

Ad-hoc: PANTALEON Entertainment AG Tochter PANTAFLIX unterzeichnet in China Vertrag über ein Joint Venture mit Bruno Wu

NEWS |

Signing Ceremony Bruno Wu

Der chinesische Medienmogul Bruno Wu und PANTALEON-Vorstand Dan Maag haben heute in Shanghai einen Vertrag unterzeichnet, der den gemeinsamen Aufbau eines Joint Ventures im Bereich Video-on-Demand (VoD) vorsieht. Das Joint Venture verbindet die globalen Ressourcen von Bruno Wu´s Sun Seven Stars Media Group und deren Unternehmen wie der amerikanischen Wecast Network Inc. aus New York und der in Hongkong ansässigen Redrock Capital Limited mit der innovativen VoD-Infrastruktur der PANTAFLIX GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der PANTALEON Entertainment AG (XETRA: PAL).

Das neue Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland und Standorten in China und den USA soll mit der Technologie von PANTAFLIX und dem Content und Marktzugängen der Unternehmensgruppe von Bruno Wu in die Lage versetzt werden, weltweit innovative und einzigartige Lösungen in den Bereichen Retail-Konsumenten und Business-to-Business anzubieten. Die Unternehmen der Gruppe von Bruno Wu werden 50 Prozent des Joint Ventures halten, die verbleibenden 50 Prozent hält PANTAFLIX.

Das Joint Venture vereint innovatives „German Engineering“ im VoD-Sektor mit den überwältigenden Ressourcen einer der größten und am meisten diversifizierten privaten Medien- und Investmentfirmen Chinas. Neben der von PANTAFLIX bereitgestellten technologischen Infrastruktur, die eine weltweite Vermarktung von Filmen und anderen Inhalten ermöglicht, werden 100.000 Filmtitel in den kommenden zwei Jahren erwartet, die mit hochkarätigen Partnern weltweit kommerzialisiert werden.

Bruno Wu, Co-Vorsitzender und CEO der Sun Seven Stars Entertainment & Media Group Limited, erklärt: „Wir werden die weltweit erste transaktionsbasierte PaaS-Lösung (Platform as a Service) zur Erschließung des derzeit offline basierten, 95 Milliarden US-Dollar schweren Film- und TV-B2B-Lizenzierungsmarktes anbieten. Für die Nutzung der App gibt es keine territorialen Einschränkungen.“

„Mit Bruno Wu und seiner Unternehmensgruppe haben wir den bestmöglichen Partner gefunden, um im globalen VoD-Geschäft eine bedeutende Position einzunehmen“, ergänzt PANTALEON-CEO Dan Maag. „Dieses erste deutsch-chinesische Joint Venture im Bereich VoD wird in der Lage sein, den globalen Unterhaltungsmarkt nachhaltig zu verändern.“

Artikel teilen: